• Werde Mitglied!
    Für nur 2,50 € im Monat.
    Info siehe Mitgliedschaft.

{gallery}Pressespiegel 2014{/gallery}
Mr. Trucker Kinderhilfe e.V.

Pressespiegel


Für die langjährige Zusammenarbeit danken wir:


Der neue Vorstand

Vorstandssitzung am 08. Januar 2013


Unter TOP 1 wurde Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2012 gehalten. Im Vergleich zum
Jubiläumsjahr 2011 habe es zwar weniger Aktivitäten gegeben, die allerdings von ihrer
Bedeutung her dem Vorjahr nicht nachstehen. Besonderen Stellenwert in der Rück-
schau nahm der Weihnachtsmarkt am 16. Dezember 2012 ein, der wegen des schlechten
Wetters auch zu einem geringeren Ergebnis (rd. 15.000 € Überschuss) geführt hat.
Dennoch wurde der Weihnachtsmarkt von seinem Angebot und Programm her als positiv
und erfolgreich eingestuft.

Unter TOP 2 wurden die Planung für 2013 besprochen und die Termine besprochen.
So soll die Kooperation mit dem Therapiezentrum Hof Feuler fortgeführt werden. Fünf
Kindergärten erhalten für Projekte jeweils 1.000 €. Anfang Mai findet ein Besuch des
Patenschaftswaisenhauses "Dane" im litauischen Klaipeda statt, der Ehrenvorsitzende
des Vereins sowie Norbert Holz als Vorsitzender werden dort eine Spende in Höhe von
2.000 € übergeben. Das geplante Kinderfestival soll in den Weltkindertag am 29. September
2013 in der Dorstener Innenstadt integriert werden. 500 € erhält erneut die Augustaschule
für die Durchführung des traditionellen Martinszuges. Am Lichterfest am 10. November 2013
wird sich der Verein wieder beteiligen. Höhepunkt der Aktivitäten wird wieder der
Weihnachtsmarkt am 15. Dezember in der Wenger Höfe.

Unter TOP 3: Mitglieder wurde vereinbart, dass die Zahl der Mitglieder (derzeit 134) soll im laufenden
Jahr auf 160 erhöht werden soll. Die Gratulationen zu Geburtstagen werden fortgesetzt, ebenso die
Herausgabe des Newsletters.

Unter TOP 4: Öffentlichkeitsarbeit wurde besprochen, die bisherige Linie fortzusetzen und zu ver-
suchen, Medienkooperationen einzugehen.

Unter TOP 5: Finanzen wurden Ziele formuliert (Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen 5.000 €, Allgemeine
Spenden 3.000 €, Erlös aus dem Weihnachtsmarkt 20.000 €.

Vorstandssitzung am 09. April 2013

Unter TOP 1 gibt der Vorsitzende einen aktuellen Bericht. Die Mitgliederzahl ist auf 140 gestiegen, vom
Waisenhaus in Klaipeda sind Ostergrüße eingetroffen. Beim Votin für die Sparkassenaktion "All for Vest
future" liege der Verein auf Platz 44. Der Internetauftritt befindet sich in Überarbeitung.

Unter TOP 2 stell Schatzmeister Dennis Woltsche die Einnahmen- und Ausgabenrechnung 2012 vor. Der
Vorstand beschließt, die Einnahmen- und Ausgabenrechnung anhand einer Powerpointpräsentation der
Mitgliederversammlung am 23. April 2013 vorzustellen.

Unter TOP 3 wird die Mitgliederversammlung am 23. 04. vorbereitet. Der Vorstand beschließt, an Stelle
von Hubert Wilmen, der auf eine Wiederwahl verzichtet, Sabine Mittermayr für die Wahl zur 2. Vorsitzenden
vorzuschlagen. Als Beisitzer schlägt der Vorstand Luise Willing, Horst Hoffmann, Hans Delsing, Jörg Ziegel,
Margret Hoppius und Hubert Wilmen vor. Dennis Woltsche und Norbert Holz hatten zuvor Bereitschaft
signalisiert, erneut für ihren Posten zu kandidieren. Zudem beschließt der Vorstand, der MV Hedwig Hemig
und Jürgen Scheimann für eine weitere Amtszeit als Kassenprüfer vorzuschlagen.

Unter TOP 4 beschließt der Vorstand, für ein Projekt der Mobilen Jugendhilfe in Hosterhausen 700 €
bereitzustellen. Der Vorsitzender wird beauftragt, mit dem Kindergarten St. Barbara in Wulfen-Barkenberg
ein Gespräch über ein von dort initiertes Projekt "Sprachförderung" zu führen. Danach soll entschieden
werden, ob dieses gefördert werden kann.


Mitgliederversammlung am 23. April 2013

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Norbert Holz verliest dieser das Protokoll der MV vom
27. März 2012. Anschließend läßt er anhand einer Powerpointpräsentation das Jahr 2012 noch einmal
in Bildern und Texten Revue passieren. Dabei hebt er insbesondere die Namensänderung des Vereins
in Mr. Trucker Kinderhilfe e. V. hervor. Die Mitgliederzahl habe sich zum Jahresende 2012 auf 137 und
aktuell auf 140 erhöht. In 2012 verstorben sind die Mitglieder Ursula Delsing und Walter Schulte. Der
Verein werde beiden ein ehrendes Gedenken bewahren. Aktuelle habe der Verein 1.280 Facebook-
Freunde.

Schatzmeister Dennis Woltche stellt die Einnahmen- und Ausgabenrechnung für das Jahr 2012 vor.

Die Kassenprüfer stellen in ihrem Bericht heraus, dass die Konten und Belege geprüft worden sind.
Die Buchführung sei lücklos und nachvollziehbar. Zu Beanstandungen habe es keinerlei Anlass gegeben.
Somit erfolgt die Entlastung des Vorstands durch die MV.

Bei den Vorstandswahlen werden Norbert Holz als 1. Vorsitzender und Dennis Woltsche als Schatzmeister
bestätigt. An Stelle von Hubert Wilmen wählt die MV Sabine Mittermayr zur 2. Vorsitzenden. Als Beisitzer
in ihrem Amt bestätigt werden Luise Willing, Hans Delsing und Horst Hoffmann. Neue Beisitzer sind
Margret Hoppius, Jörg Ziegel und Hubert Wilmen.

Hedwig Hemig und Jürgen Scheimann werden von der MV als Kassenprüfer bestätigt.

Der Vorsitzende Norbert Holz ehrt zwei Mitglieder des Vereins. Horst Hoffmann erhält eine Ehrenurkunde
für 20-jährige Mitgliedschaft und Hubert Wilmen u. a. für sein 10-jähriges Engagement als 2. Vorsitzender.

Zum Abschluss der MV geht Norbert Holz auf die für 2013 geplanten Projekte ein. Diese sind: Besuch
in Litauen im Mai, das Engagement beim Weltkindertag am 29. September, die Beteiligung am Lichterfest
und den Weihnachtsmarkt 1m 15. Dezember 2013.





Vorstandssitzungen

10. Januar 2012
Der Jahresrückblick auf 2011 nimmt breiten Raum dieser Sitzung ein. Beim Soll-Ist-Vergleich werde deutlich, dass alle geplanten Maßnahmen auch realisiert worden sind. Besonders hebst er das 1. Mr. Trucker Kinderfestival heraus, das der Verein aus Anlass seine 20-jährigen Bestehens auf dem Gelände der Augustaschule mit mehrern hundert Kindern gefeiert hat. Auch die Jubiläums-Mitgliederversammlung sei ein Höhepunkt im Vereinsleben gewesen. Der Vorstand - so Holz - habe sich zu drei turnusmäßigen und vier Sondersitzungen getroffen. Die Zahl der Mitglieder am Jahresschluss sei 122 gewesen, geplant waren 100. Diese Entwicklung zeige, dass die Bereitschaft zum Mitmachen deutlich gestiegen ist.

Detailliert wird der Weihnachtsmarkt 2011 analysiert. Es war der 20. in Folge. Insgesamt sei dies ein außerordentlich erfolgreiche Weihnachtsmarkt mit einem Überschuss von knapp 25.000 € gewesen. Von den Sitzungsteilnehmern werden einige Anregungen gegeben, wie der Veranstaltungsablauf weiter optimiert werden kann.

Tehmatischer Schwerpunkt des zweiten Teils der Sitzung ist die Planung für 2012. Viele Aktivitäten wie Weihnachtsmarkt, Bergfest, Lichterfest, Kooperation mit dem Hof Feuler würden fortgeschrieben. Besonders geht der Vorsitzende auf die geplante Namensänderung in Mr. Trucker Kinderhilfe e. V. ein. Ziel sei es, mit dem neuen Namen für mehr Klarheit in der Öffentlichkeit zu sorgen.

Dann begrüßt Norbert Holz Herrn Joachim Thiehoff vom Stadtteilbüro, der die Arbeit und Projekte im Rahmen der "Sozialen Stadt Hervest" vorstellt. Zugleich unterbreitet er einen Vorschlag, wie sich der Verein verstärkt in Hervest engagieren könnte. Dabei stellt er das Projekt "Ellerbruchtreff" im ehemaligen Getränkemarkt an der Ellerbruchstraße vor. Der Vorstand sagt Herrn Thiehoff zu, ein mögliches Engagement zu erörtern.

27. März 2012
Dennis Woltsche, Schatzmeister, stellt die Einnahmen- und Ausgabenrechnung dar. Der Vorstand beschließt, der Mitgliederversammlung das Zahlenwerk wie von Dennis Woltsche vorgeschlagen, zu präsentieren. Der Vorstand hatte über mehrere Förderanträge zu befinden. Von vier Anträgen wurden zwei abgelehnt, einer positiv entschieden und in einem Fall ist weiterer Informationsbedarf gegeben.  Der Vorstand beschließt, dass der Verein sich beim Schulfest aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums der Augustaschule engagiert. Neben einem Info-Stand soll die große Rutsche für Kinder - die schon beim Kinderfestival im Vorjahr eingesetzt worden ist - aufgebaut werden.

10. Juli 2012
Der Vorsitzende gibt einen Überblick über den Verlauf der Sommertombola, bei der Lose beim Schulfest der Augustaschule und beim Bergfest verkauft worden sind. Diese Aktion erbrachte einen Überschuss von knapp 1.750 €. Beschlossen werden die Beteiligung am Weltkindertag am 23. September in der Dorstener Altstadt, die Förderung des Kinderhauses Marlino in Marl-Brasssert (Bewegungsinsel für U3-Kinder), die Unterstützung des Projekts Klasse 2000 in der Albert-Schweitzer-Schule sowie das Angebot an fünf Kindergärten, für Projekte je 1.000 € zur Verfügung zu stellen. Vorgestellt wird vom Vorsitzenden ein mögliches Projekt in Zusammenarbeit mit der Mobilen Jugendhilfe Hervest-Dorsten. Dabei geht es darum, Kindern aus dem Kernbereich Ellerbruch Gelegenheit zu geben, an Trainings in der Wing Tsun-Schule teilnehmen zu können. Hierdurch sollen Agressionen abgebaut bzw. Selbstvertrauen aufgebaut werden.

Breiten Raum nehmen die ersten Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt am 16. Dezember 2012 ein. Insbesondere geht es darum, die Arbeitsbelastungen auf noch mehr Schultern zu verteilen.

04. September 2012
Norbert Holz und Hubert Wilmen informieren über ein Gespräch mit Vertretern der Mobilen Jugendhlfe bzgl. der Teilnahme von Kindern aus der Ellerbruchsiedlung an Trainings in der Wing Tsun-Schule. Sie hätten den Eindruck gewonnen, dass diese Maßnahme ausgesprochen sinnvoll ist. Daher beschließt der Vorstand die Förderung von fünf Kindern für ein halbes Jahr.

Im Detail besprochen werden die Planungen für den Weihnachtsmarkt. Dabei geht es um die Punkte Autoverlosung, Weihnachtsbaumverkauf, Weihnachtstombola, Bühnenprogramm, Verkaufsstände incl. Bewirtung sowie die Öffentlichkeitsarbeit für die Veranstaltung.

Unter Punkt "Verschiedenes" informiert der Vorsitzende über die Vorbereitungen der Beteiligung des Vereins am Weltkindertag sowie über das Angebot des Kinderhauses Marlino, Weihnchtspäckchen für die Kindern im Waisenhaus in Litauen zur Verfügung zu stellen.

13. November 2012
In seinem aktuellen Bericht geht der Vorsitzende Norbert Holz auf folgende Projekte bzw. Maßnahmen ein:
- Die Beteiligung am Lichterfest sei insgesamt ein guter Erfolg gewesen, diese Meinung wird von den Vorstandsmitgliedern geteilt.
- Enttäuscht zeigt der Vorsitzende sich darüber, dass von den fünf Kindergärten, dennen eine Projektfinanzierung angeboten worden ist, zwei überhaupt nicht
  auf das Angebot reagiert hätten.
- Die geplante Aufführung des Kindertheaters Scharivari aus Münster im Rahmen der Ferienmaßnahme musste aus Krankheitsgründen ausfallen.

Der Weihnachtsmarkt am 3. Adventsonntag nimmt nochmal breiten Raum für letzte Abstimmungen vor.

Beschlossen wird vom Vorstand die Finanzierung einer Rutsche mit Leiter für einen von Anwohnern der Luisenstraße instandgesetzten Spielplatz. Beantragt hat dies die Mobile Jugendhilfe Holsterhausen. Die Kosten belaufen sich auf rd. 2.000 €.

Mitgliederversammlung 27. März 2012
Nach Erledigung der Regularien erfolgt der Eintritt in die Tagesordnung.
Der Vorsitzende stellt seinem Bericht voran, dass 2011 als Jubiläumsjahr ein besonderes gewesen sei, dies spiegele sich auch in den Aktivitäten und damit im Jahresrückblick wider. Der Verein habe inzwischen durch gezielte und intensive Öffentlichkeitsarbeit einen Bekanntheitsgrad erreicht, der sehr hilfreich und häufig auch Türöffner bei Spendern und Sponsoren ist.

Dennis Woltsche, Schatzmeister, stellt die Einnahmen- und Ausgabenrechnung für 2011 vor. Da es keine Nachfragen aus dem Kreis der Versammelten gibt, erfolgt der Bericht der Kassenprüfer. Jürgen Scheimann betont, dass es zu keinerlei Beanstandungen Anlass gegeben habe. Die Buchführung sei ordnungsgemäß, die Prüfung der Kontoauszüge und Belege habe Vollständigkeit gezeigt. Sodann erfolgt der Antrag auf Entlastung des Vorstands, die ihm bei Stimmenthaltungen der Vorstandsmitglieder erteilt wird.

Ein bedeutsames Thema ist die vorgesehen Satzungsänderung. Norbert Holz führt aus, dass es außerhalb Dorstens häufig Probleme mit dem Vereinsnamen gebe. Mit einem leichten Schmunzeln erzählt er, dass der ein oder andere meine, die Mr. Trucker Soforthilfe sei ein Pannendienst für LKW. Um Klarheit in der Öffentlichkeit zu schaffen und aus dem Namen ersichtlich zu machen, wofür der Verein sich engagiert, schlage der Vorstand eine Namensänderung in Mr. Trucker Kinderhilfe e. V. vor. Die Mitgliederversammlung beschließt einstimmig die Satzungsänderung.

Abschließend stellt der Vorsitzende die geplanten Aktivitäten für 2012 vor. Im Wesentlichen ist dies eine Fortschreibung der Maßnahmen des Vorjahres mit Ausnahme des Kinderfestivals, das nur alle zwei Jahre stattfinden soll.
Vorstandssitzungen

12. Januar 2011
Der Vorsitzende Norbert Holz fasst anhand des Jahrbuchs 2010 die Aktivitäten zusammen und betont, dass die Planung für 2011 komplett umgesetzt worden sei. Wie bewegt das Jahr gewesen ist, spiegele sich sehr schön in dem Jahrbuch wider.

Anhand verschiedener Auswertungen hält der Vorstand Rückblick auf den Weihnachtsmarkt 2010. Der Überschuss belaufe sich nach derzeitigem Stand auf knapp 18.000 €.  Im Folgenden werden Anregungen für  einen noch verbesserten Ablauf der Veranstaltung gegeben, die insgesamt sehr positiv bewertet wird.

Anschließend stellt der Vorsitzende die Planung für 2011 vor. In einer Übersicht sind Maßnahmen und Zeitpunkte dargestellt. Soll soll die Kooperation mit dem Therapiezentrum Hof Feuler fortgesetzt werden (Spende in Höhe von 6.000 €), für das Waisenhaus im litauischen Klaipeda sind 2.000 € eingeplant und 500 € für den Martinszug in Hervest-Dorsten.

Breiten Raum nimmt die Diskussion zur Gestaltung des 20-jährigen Vereinsjubiläums ein. Auf eine Gala soll verzichtet werden (dass passt nicht ins Bild). Eine Option sei eine Feier im kleineren Rahmen mit Mitgliedern und Förderern des Vereins. Da noch Klärungsbedarf gesehen wird, vereinbart sich der Vorstand zu einer Sondersitzung am 24. Januar.

Diskutiert wird zum Abschluss der Sitzung über ein mögliches Leuchtturmprojekt, das mehrere Jahre Bestand haben soll und für das auch entsprechende Mittel zur Verfügung gestellt werden sollen. Themen sind ein "Integrativer Garten", ein Mehrzweckplatz sowie ein Bildungsprojekt. Eine Entscheidung ist wegen weiter notwendiger Klärungen noch nicht möglich.

24. Januar 2011
Schwerpunktthema dieser Sitzung ist das Vereinsjubiläum. Der Vorstand beschließt, dieses im Rahmen einer Mitgliederversammlung zu begehen, zu der auch die Helfer beim Weihnachtsmarkt eingeladen werden sollen.

Statt einer offiziellen Feier mit geladenen Gästen entscheidet sich der Vorstand für ein Kinderfest gemäß dem Motto: "Wir wollen unser Jubiläum mit denen feiern, für die wir uns einsetzen". Das Fest soll auf dem Hof der Augustaschule stattfinden. Bis auf Essen und Trinken soll das Angebot für die Kinder kostenfrei bzw. sehr kostengünstig sein. Finanziert werden soll die Veranstaltung aus Mitteln des Vereins und durch Sponsoren.

Der Vorsitzende greift die Diskussion aus der vorhigen Sitzung zum Thema Leuchtturmprojekt auf. Anhand eines Bewertunschemas werden drei Projektvorschläge analysiert. Das Projekt "Integrativer Garten" erfülle alle Voraussetzungen, allerdings würde der Verein sich hier viel aufladen. Mit Herrn Thiehoff vom Stadtteilbüro sollen weitere Gespräche über mögliche Leuchtturmprojekte geführt werden.

08. März 2011
Die Sitzung stand ganz im Zeichen der Jubiläumsmitgliederversammlung. Der Vorstand beschließt die Tagesordnung, nominiert für die anstehenden Wahlen Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer. Schatzmeister Dennis Woltsche stellt die Einnahmen- und Ausgabenrechnung für 2010 vor. Der Vorstand beschließt, dies wie vorgelegt der Mitgliederversammlung zu präsentieren.

Der Vorstand beschließt eine Beteiligung am Wenge Höfe-Fest. Die Gewerbetreibenden würden eine attraktive Tombola durchführen und den Erlös für den Verein zur Verfügung stellen. Der Verein wird sich mit einem Info-Stand präsentieren und als Attraktion ein Glücksrad anbieten.

Anhand eines Planungspapiers bespricht der Vorstand das Programm und die Kostenplanung für das Kinderfest aus Anlass des Vereinsjubiläums.

12. April 2011
Themen dieser Sitzung sind ein Rückblick auf die Jubiläums-Mitgliederversammlung, die Beteiligung am Wenger Höfe-Fest und Bergfest in Hervest-Dorsten sowie das Kinderfestival aus Anlass des 20-jährigen Vereinsjubiläums. Der Vorsitzende informiert zudem über die Spendenübergabe an das Therapiezentrum Hof Feuler in Marl.

25. Mai 2011
Die Sitzung beginnt mit einem Ortstermin auf dem Gelände der Augustaschule, wo Anfang Juli das 1. Mr. Trucker Kinderfestival veranstaltet wird. Dabei werden die Voraussetzungen als ideal eingestuft.

Das Kinderfestival ist auch Thema des zweiten Teils der Sitzung. Der Vorsitzende stellt eine Planungsübersicht zur Verfügung und informiert über den Stand der Vorbereitungen.

Der Vorstand beschließt, anläßlich des Bergfestes in Hervest-Dorsten, bei dem der Verein mit einem Info-Stand vertreten sein wird, erneut eine Reisetombola durchzuführen.

16. August 2011
Zu Beginn der Sitzung hält der Vorstand Rückschau auf das 1. Mr. Trucker Kinderfestival von Anfang Juli. Alle Mitglieder sind sich einig in der Bewertung, dass diese Veranstaltung auf Anhieb ein sehr guter Erfolg war. Die Zusammenarbeit mit der Leitung der Augustaschule und dem Förderverein war hervorragend gewesen.

Der Weihnachtsmarkt am 3. Adventsonntag war weiteres Thema der Sitzung. Auf der Grundlage des Organisations- und Ablaufplanes werden alle zu regelnden Positionen besprochen und Aufgaben verteilt.

Der Vorstand beschließt, Projekte der Kindergärten St. Josef, St. Antonius, St. Marien, Stuvenberg (Rhade), und Joachimstraße mit jeweils 1.000 € zu fördern.

Der Vorsitzende informiert über den Vorschlag des Fanfarenkorps, zugunsten des Waisenhauses in Klaipeda eine Konzertreise durch Litauen durchzuführen. Hans Delsing und Norbert Holz werden Chancen und Möglichkeiten bei ihrem nächsten Besuch ausloten.

Abschließend informiert der Vorsitzende über den Stand der Produktion einer CD mit dem Mr. Trucker-Song, der aus Anlass des Vereinsjubiläums von Torsten Schmidt, Musiklehrer an der Geschwister Scholl-Schule, getexten und komoniert worden ist. Dieser Song ist ein Geschenk zum 20-jährigen Jubiläum.

11. Oktober 2011
Das Lichterfest am 06. November war erstes Thema der  Sitzung. Anhand des Organisations- und Ablaufplans werden alle Positionen abgearbeitet. Vorgesehen ist wieder ein Info-Stand, auf dem Lose für die Autotombola im Rahmen des Weihnachtsmarktes und Glühwein angeboten werden. Zudem sollen CD's mit dem Mr. Trucker-Song verkauft werden.

Der Weihnachtsmarkt am 11. Dezember wird einem letzten Check unterogen. Im Detail besprochen werden die Autoverlosung, der Weihnachtsbaumverkauf, die Weihnachtstombola, das Bühnen- und Rahmenprogramm, die Weihnachtsmarktstände und die Bewirtung der Besucher.

Norbert Holz und Hand Delsing berichten über den Besuch in Litauen. Dort wurden die Leiterin des Waisenhauses in Klaipeda, der frühere Leiter des Waisenhauses in Viesvile, die Doltmetscherin und der "Bauunternehmer" für 20-jährige partnerschaftliche Zusammenarbeit geehrt. Norbert Holz überreichte die Ehrenurkunden, die zugleich eine Ehrenmitgliedschaft im Verein besiegeln. Die Leiterin des Waisenhauses, Ramute Giernkiene, überreicht ihrerseits Urkunden an den Ehrenvorsitzenden Hans Delsing und den jetzigen Vorsitzenden Norbert Holz und dankt für das 20-jährige Engagement in Litauen. Weitere Urkunden I Bronius Skvereckas (ehemaliger Leiter des Waisenhauses in Viesvile) im Namen des Bürgermeisters von Jurbakas für das 20-jährige Engagement an Hans Delsing und Norbert Holz aus. Zudem überreichen sie eine Ehrenurkunde für den früheren Vorsitzenden Berthold Niklas.

Hans Delsing und Norbert Holz berichten, dass die räumlichen Voraussetzungen im Waisenhaus nunmehr sehr gut sind, das Dach sei erneut worden und neue Fenster wurden eingebaut. Immer wieder gebe es kleiner Baustellen, wo geholfen werden kann. So wurden dementsprechend 2.000 € als Spende überreicht.

Für eine Konzertreise des Fanfarenkorps sehen die litauischen Gesprächspartner aus unterschiedlichen Gründen keine Chance.

Jubiläums-Mitgliederversammlung 25. März 2011
Der Vorsitzende begrüßt die Mitglieder und Freunde des Vereins zur Jubiläums-Mitgliederversammlung und zeigt sich über die große Beteiligung sehr erfreut. Anhand einer Computeranimation präsentiert er die Aktivitäten des Vorjahres. Folgend gibt er einen Überblick über die für 2011 geplanten Aktivitäten.

Schatzmeister Dennis Woltsche stellt anhand einiger Charts die Einnahmen- und Ausgabenrechnung für 2011 vor. Dabei geht er auf die wesentlichen Positionen ein und gibt auf Nachfrage weitere Erläuterungen. Jürgen Scheimann berichtet für die Kassenprüfer über das Ergebnis der Prüfung. Die Buchführung sei lückenlos und nachvollziehbar, zu Beanstandungen gebe es keinen Grund. Somit stellt Jürgen Scheimann den Antrag auf Entlastung des Vorstands, die bei Stimmenthaltung der Vorstandsmitglieder erteilt wird.

Bei den Vorstandswahlen - geleitet von Ralf Bierbaum - werden alle Mitglieder in ihren Positionen bestätigt. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Norbert Holz
2. Vorsitzender: Hubert Wilmen
Schatzmeister: Dennis Woltsche
Beisitzer: Luise Willing, Hans Delsing, Horst Hoffmann

Zur Wahl der Kassenprüfer kandidiert Jürgen Scheimann erneut. An Stelle von Doris Duda, die dem Verein nicht mehr angehört, wird Hedwig Hemig zur Kassenprüferin gewählt.

Vor Beginn der Jubiläumsfeier ehrt der Vorstand die Jubilare der ersten Stund und zeichnet sie mit einer Ehrenurkunde aus. Geehrte werden:
- Hans Delsing, Klaus-Dieter Herrmann, Jürgen Scheimann, Berthold Niklas, Alfons Schulze-Oechtering und Herrmann Römer. Ursula Delsing und Horst Ripa konnten an der MV nicht teilnehmen. Ihnen wurden die Urkunden zugestellt.

Vorstandssitzungen

12. Januar 2010
Der Vorsitzende Norbert Holz gab einen Überblick über die Aktivitäten des Jahres 2009. Der Vorstand habe sich zu vier Sitzungen zusammen gefunden, darüber hinaus gab es zwei Mitgliederversammlungen.
Der Leiterin des Therapiezentrums Hof Feuler sei eine Spende in Höhe von 6.000 € übergeben worden. Vereinsintern hat sich der Verein ein neues Gestaltungsbild gegeben. Dies habe auch seinen Niederschlag gefunden in dem komplett neuen Internetauftritt, der im August freigeschaltet worden ist. Drei Kindergärten haben eine Spende in Höhe von jeweils 1.000 € erhalten. Höhepunkt sei wieder der Weihnachtsmarkt gewesen, der trotz konkurrierender Veranstaltungen einen sehr guten Zuspruch erfahren hat. Dies schlage sich auch in dem Überschuss von knapp 20.000 € nieder. Dass 2009 ein ereignisreiches Jahr gewesen ist, schlage sich auch in dem Jahrbuch nieder.

Weiterer Besprechungspunkt war die Projektplanung für 2010.
Die Kooperation mit dem Therapiezentrum Hof Feuler soll fortgesetzt werden, ebenso das Musicalprojekt mit der Dietrich Bonhoeffer-Schule, das auf einem guten Weg sei. Als wichtig erachtet der Vorsitzende, das es gelingt, eine zündende Idee für ein Leuchtturmprojekt zu finden.
Geplant ist eine Beteiligung am Bergfest in Hervest-Dorsten sowie am Lichterfest in der Dorstener Altstadt.
Der Ehrenvorsitzende Hans Delsing und der Vorsitzende Norbert Holz werden dem Waisenhaus dane in Klaipeda im Mai einen Besuch abstatten.

Beschlossen wurden folgende Spenden:
500 € für den Cirkus Wolke aus Gelsenkirchen.
5.000 € für fünf Dorstener Kindergärten
2.000 € für das Waisenhaus dane in Klaipeda.

Der Weihnachtsmarkt findet am 12. Dezember statt.

Als Ziel setzt sich der Vorstand, die Mitgliederzahl von 70 auf 100 zu erhöhen.

13. April 2010
In der Sitzung wird eine Spende in Höhe von 2.000 € für das Patenschaftswaisenhaus "Dane" in Klaipeda beschlossen. Hans Delsing und Norbert Holz sollen bei ihrem Besuch in Litauen ausloten, für welchen Zweck die Mittel eingesetzt werden. Ferner geht es um Förderprojekte mit Kindergärten. Der Vorstand beschließt, den Kindergärten St. Nikaloaus, Dorsten-Hardt, St. Barbara, Wulfen-Barkenberg sowie den Kitas Regenbogen und Vennstraße in Hervest-Dorsten sowie dem Familienzentrum Hand in Hand je 1.000 € für noch einzureichende Projekte zuzusagen. Lt. Beschluss des Vorstands soll das Therapiezentrum Hof Feuler in Marl erneut 6.000 € für den Fonds erhalten, aus dem Therapiestunden für Kinder finanziert werden, deren Eltern die Beiträge nicht aufbringen können. Als weitere Fördermaßnahme wird eine Spende für die Durchführung des Martinszuges in Hervest-Dorsten beschlossen.

Des weiteren befasst sich der Vorstand mit dem Vorschlag des Vorsitzenden, der Verein möge sich am traditionellen Bergfest in Hervest-Dorsten mit einem Info-Stand und einer Tombola beteiligen. Dem Vorschlag stimmt der Vorstand zu. Der Vorsitzende informiert über den Stand des Musicalprojekts in Zusammenarbeit mit der Dietrich Bonhoeffer-Schule. Noch vor Ende des Schuljahres sei das Musical aufführungsreif.

Da das frühere quartierD für den Weihnachtsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht, beschließt der Vorstand eine Zeltlösung für die Cafeteria und die Ausgabe der Gewinne bei der Weihnachtstombola. Abschließend erörtert der Vorstand die Einnahmen- und Ausgabenrechnung für 2009, die vom Schatzmeister vorgelegt wird und beschließt, der im Anschluss an die Vorstandssitzung tagenden Mitgliederversammlung das Zahlenwerk so vorzustellen.

06. Juli 2010
Norbert Holz und Hans Delsing berichten über den Besuch des Waisenhauses in Klaipeda. Die Zahl der dort betreuten Kinder sei rückläufig. Bedingt ist dies durBch ein neues Konzept, nachdem Kinder aus "Problemfamilien" verstärkt zuhause betreut werden. Bzgl. der in der letzten Sitzung beschlossenen Förderung von Projekten in fünf Kindergärten informiert der Vorsitzende, dass nunmehr alle Projektvorschläge vorlägen. Als Termin für die Spendenübergabe wird der 08. Juli 2010 vereinbart. Weiteres Thema ist das Ergebnis der Beteiligung am Bergfest. Die Tombola habe einen Überschuss in Höhe von 626,55 € erbracht. Angeregt wird, künftig bei der Auslosung von Reisen diese für 2 Personen vorzusehen.

Die Uraufführung des Musicals Himmel & Hölle, das im Auftrag des Vereins von der Theatergruppe KreatiWAHr der Dietrich Bonhoeffer-Schule realisiert worden ist, fand am 02. Juli 2010 in der Aula das Gynasiums Petrinum statt. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rd. 2.000 €. Einig ist sich der Vorstand in der Bewertung des Musicals. Trotz einiger Probleme bei der Tontechnik sei dies eine herausragende Inszenierung gewesen, bei der das Thema Waisenhaus im Vordergrund stand. Die Schülerinnen und Schüler hätten mit großer Begeisterung mitgemacht und dank der Unterstützung durch die betreuenden Pädagogen sei es zu dem großartigen Erfolg gekommen. Als Dankeschön lädt der Verein die Theatergruppe ins Schauspielhaus nach Dortmund ein.

Bzgl. der Neukonzeption des Weihnachtsmarktes vereinbart der Vorstand eine Kreativsitzung.

Der Vorsitzende schlägt vor, das Vereinsjubiläum im März 2011 nicht in Form eines Festaktes, sondern in Form eines großen Kinderfestes zu begehen. Mit den Mitgiedern soll der Anlass im Rahmen der turnusmäßigen Mitgliederversammlung gefeiert werden. Der Vorstand folgt diesem Vorschlag und vereinbart sich zu einer Sitzung, in der das Konzept für das Jubiläum erarbeitet werden soll.

07. September
Schwerpunktthema dieser Sitzung ist der Weihnachtsmarkt. Anhand des vom Vorsitzenden vorbereiteten Organisations- und Ablaufsplans wird der Ablauf der Veranstaltung besprochen. Zudem werden Arbeitsaufträge verteilt. Weiterer Besprechungspunkt ist das Vereinsjubiläum im März kommenden Jahres. Für die Oktobersitzung soll der Vorsitzende ein Konzeptpapier vorlegen. Norbert Holz informiert über die "Neuauflage" der Hervest-Konferenz, zu der der Verein eingeladen worden ist.

12. Oktober
Anhand des Organisations- und Ablaufplanes wird die Beteiligung am Lichterfest 2010 in der Dorstener Altstadt erörtert. Zudem werden Aufgaben verteilt und der Standdienst eingeteilt. Gestartet werden soll beim Lichterfest der Verkauf von Losen für die Autotombola im Rahmen des Weihnachtsmarktes.

Großen zeitlichen Umfang nimmt die Detailplanung des Weihnachtsmarktes in der Wenger Höfe ein. Grundlage für die Beratungen ist der Organisations- und Ablaufplan, der ständig aktualisiert wird. Der Vorstand beschließt die Förderung des traditionellen Martinszuges mit einem Betrag von 500 €.

Mitgliederversammlung am 13. April 2010
Der Vorsitzende Norbert Holz geht in seinem Bericht auf die Aktivitäten des Jahres 2009 ein. Der Vorstand habe sich zu vier Sitzungen getroffen. Neben der turnusmäßigen Mitgliederversammlung habe es eine Sonder-Mitgliederversammlung gegeben. Anschließend informiert Holz über den Besuch im Waisenhaus Dane in Klaipeda. Zudem berichtet er vom 10-jährigen Jubiläum des Therapiezentrums Hof Feuler und über den neuen Internetauftritt des Vereins.

Schatzmeister Dennis Woltsche stellt die Einnahmen- und Ausgabenrechnung für 2009 vor und erläutert die wesentlichen Zahlen. Danach erstatten die Kassenprüfer Bericht. Die Buchführung sei ordnungsgemäß, Kontoauszüge und Belege hätten lückenlos vorgelegen. Zu Beanstandungen gab es keinerlei Anlass. Somit erfolgt auf Antrag von Jürgen Scheimann die Entlastung des Vorstands, die diesem bei Stimmenthaltungen der Vorstandsmitglieder erteilt wird.

Der nächste Tagesordnungspunkt befasst sich mit den Planungen für 2010. Schatzmeister Woltsche stellt die Finanzplanung für das laufende Jahr vor. Danach berichtet der Vorsitzende über die geplanten Aktivitäten. Abschließend informiert Holz über den Stand der Mitgliederzahlen. Derzeit gehören dem Verein 72 Mitglieder an, geplant seien bis zum Jahresende 100 Mitglieder.

Vorstandssitzungen

13. Januar 2009
Themen der Sitzung waren: Jahresrückblick 2008, Planungen für 2009, Ergebnisse Weihnachtsmarkt 2008 sowie "Verschiedenes", u. a. die Terminplanung für 2009.

Der Vorsitzende fasste die Aktivitäten des Jahres 2008 zusammen und betonte, dass dieses für die Mr. Trucker Soforthilfe ein besonderes Jahr gewesen sei.. Dies spiegele sich auch in dem Jahrbuch wider. Besonders erfreulich sei, dass die Mitgliederzahl von 26 auf 35 gesteigert werden konnte.

Norbert Holz legte sodann die Planung für das Jahr 2009 vor, in der neben den Terminen für die Vorstandssitzungen und die Mitgliederversammlung sowie das Dankeschönessen für die Helferinnen und Helfer beim Weihnachtsmarkt quartalsweise die geplanten Maßnahmen beschrieben worden sind. Im 1. Quartal stehe die Verlängerung der Kooperation mit dem Therapiezentrum Hof Feuler in Marl an, das jährlich von der Mr. Trucker Soforthilfe 6.000 € erhält. Dieses Geld geht in einen Sonderfonds, aus dem Therapiestunden für behinderte Kinder finanziert werden, deren Eltern nicht in der Lage sind, diese Beiträge zu erbringen. Zudem soll ein Theaterprojekt mit einer Theatergruppe der Dietrich Bonhoefer-Schule geprüft werden. Zudem sei es erforderlich, ein einheitliches Gestaltungsbild für den Außenauftritt des Vereins zu schaffen und einen völlig neuen Internetauftritt zu realisieren. Ferner müsse die Satzung überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden.

Im zweiten Quartal sollen Projekte mit Kindergärten aus Dorsten realisiert werden. Ferner werden Hans Delsing und Norbert Holz dem Waisenhaus "dane" in Klaipeda einen Besuch abstatten. Im dritten Quartal soll der neue Internetauftritt frei geschaltet werden. Für das vierte Quartal stünden schwerpunktmäßig die Vorbereitung der Beteiligung am Lichterfest der Stadt Dorsten sowie die Detailplanungen für den Weihnachtsmarkt an. Der Vorstand billigte die vorgelegte Planung.

Der Erfahrungsaustausch zum Weihnachtsmarkt 2008 ließ deutlich werden, dass dieser insgesamt sehr gelungen war, wenngleich die Besucherzahlen noch größer hätten sein können. Das finanzielle Ergebnis sei sehr erfreulich gewesen, so dass der Verein seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen könne.

14. April 2009
Besprechungspunkte waren das Theaterprojekt mit der Dietrich Bonhoefer-Schule, der Besuch von Hans Delsing und Norbert Holz im Waisenhaus in Klaipeda, Spendenvergaben sowie der Weihnachtsmarkt 2009.

Die Förderung des Theaterprojekts wurde beschlossen, für die Realisierung wurde ein finanzieller Rahmen in Höhe von 2.000 € bewilligt. Ziel des Projektes ist, die Idee der Mr. Trucker Soforthilfe auf spielerische Weise in die Öffentlichkeit zu tragen. Beschlossen wurden auch Spenden für den Kindergarten St. Josef und die Kindertagesstätten "Arche" und "Pestalozzi", mit denen kleinere Projekte realisert werden sollen. Jeder Einrichtung stehen hierfür 1.000 € zur Verfügung. Nach Einreichung der Projektvorschläge soll dann abschließend entschieden werden.

Beschlossen wurde auch, zehn Großsponsoren als Dankeschön das Jahrbuch 2009 zu übersenden.

16. Juni 2009
Themen dieser Sitzung waren die Änderung der Vereinssatzung, der Beschluss der Förderprojekte für die drei Kindergärten, der Bericht von Hans Delsing und Norbert Holz über den Besuch in Klaipeda, der neue Internetauftritt sowie der Punkt "Verschiedenes".

Der Vorstand beschloss, dass der vom Vorsitzenden und Schatzmeister erarbeitete Entwurf der neuen Satzung einer Sonder-Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt werden soll. Für die Satzungsänderung sei die Zustimmung aller Mitglieder erforderlich, da in der bisherigen Satzung keine Regelung bzgl. Satzungsänderungen getroffen ist.

Zustimmung gibt es seitens des Vorstands zu den drei Kindergartenprojekten. In allen drei Fällen handelt es sich um die Anschaffung von Spiel- bzw. Sportgeräten für die Kinder.

Der Bericht über den Besuch im Waisenhaus in Klaipeda wurde vom Vorstand zustimmend zur Kenntnis genommen.

Der Vorsitzende informierte zudem über die Planungen für den neuen Internetauftritt. Dieser könne bis zum Ende der Sommerferien realisiert werden.

04. August 2009
Tagesordnungspunkte dieser Sitzung waren die Änderung der Vereinssatzung, die Durchführung einer Sonder-Mitgliederversammlung, der Internetauftritt sowie der Weihnachtsmarkt 2009.

In den Entwurf der neuen Satzung seien Anregungen des Finanzamtes Marl aufgenommen worden, das seinerseits nach Beschluss der neuen Satzung durch die Mitgliederversammlung der neuen Satzung mit Blick auf die Gemeinnützigkeit des Vereins zustimmen muss. Einstimmig wird empfohlen, der Sonder-Mitgliederversammlung den Entwurf in der geänderten Form zur Abstimmung vorzulegen. Als Termin für die Sonder-Mitgliederversammlung wurde der 25. August 2009 vereinbart.

Anhand von Ausdrucken erläuterte der Vorsitzende die einzelnen Module des neuen Internetauftritts. Die Umsetzung findet einhellige Zustimmung des Vorstands.

Unter Punkt "Verschiedenes" informierte Norbert Holz, dass sich die Zahl der Mitglieder auf nunmehr 51 erhöht habe. Der Vorstand stimmte der Anschaffung von zwei Zelten für den Weihnachtsmarkt zu.

13. Oktober 2009
Themen dieser Sitzung waren die Beteiligung am Lichterfest und der Weihnachtsmarkt 2009.

Der Vorsitzende stellte den Organisations- und Ablaufplan für die Beteiligung am Lichterfest in der Dorstener Altstadt vor. Die Planungen fanden die Zustimmung des Vorstands.

Ebenfalls anhand eines Organisations- und Ablaufplans wurden die einzelnen Veranstaltungsmodule beraten.

Mitgliederversammlungen

14. April 2009
In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf die Arbeitsschwerpunkte seit der letzten Mitgliederversammlung ein. Er berichtete über den Besuch im Waisenhaus "dane" im litauischen Klaipeda und stellte fest, dass sich die Situation dort schnell und nachhaltig zum Besseren verändert hat. 80 Kinder hätten nun - und das nicht zuletzt dank der großen Hilfe aus Dorsten - ein ansprechendes Zuhause. Weitere Berichtspunkte waren die Projekte mit dem Kindergarten St. Paulus und der Kindertagesstätte "An der Windmühle" und die Spende an den querschnittsgelähmten Marc Werner aus Marl. Besonders ging Norbert Holz auf die Beteiligung am Lichterfest in der Dorstener Innenstadt ein. Der Auftritt habe sich sehr positiv auf die Arbeit des Vereins ausgewirkt. Abschließend zog er ein Fazit des Weihnachtsmarktes 2008, der trotz massiver Konkurrenzangebote sehr positiv verlaufen sei. Annähernd 20.000 € seien als Erlös für die Arbeit des Vereins übrig geblieben.

Der Schatzmeister berichtete über die Einnahmen- und Ausgabensituation seit der letzten Mitgliederversammlung. Danach folgte der Bericht der Kassenprüfer. Zu Beanstandungen habe es keinerlei Anlass gegeben. Der Vorsitzende dankte dem Schatzmeister und den Kassenprüfern für die geleistete Arbeit. Sodann erfolgte die Entlastung des Vorstands durch die Mitgliederversammlung.

Norbert Holz gab anschließend einen Überblick über die für 2009 geplanten Maßnahmen und informierte über den geplanten Besuch von Hans Delsing und ihm im Patenschaftswaisenhaus in Klaipeda. Der Vorstand habe eine Spende in Höhe von 1.000 € beschlossen.

Bei den Vorstandswahlen wurden Norbert Holz als Vorsitzender und Hubert Wilmen als stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Zum neuen Schatzmeister wurde Dennis Woltsche gewählt. Als Beisitzer wiedergewählt wurden Luise Willing und Hans Delsing sowie Horst Hoffmann. Neu gewählt als Beisitzer wurden Hubert Iwanowsky und Oswald Duda. Die Kassenprüfer Jürgen Scheimann und Doris Duda wurden durch die Mitgliederversammlung bestätigt.

25. August 2009 (Sonder-Mitgliederversammlung)
In seiner Begrüßung drückte der Vorsitzende Norbert Holz Freude über die gute Beteiligung an der Sonder-Mitgliederversammlung aus.

In seinem Bericht stellte er dar, welche Punkte aus der Jahresplanung bereits umgesetzt worden sind und welche noch für den Rest des Jahres anstehen. So sei die Kooperation mit dem Therapiezentrum Hof Feuler in Marl verlängert und zudem sei die Mitfinanzierung eines Musicalprojekts mit der Dietrich Bonhoeffer-Schule beschlossen worden. Weiterer Berichtspunkt war die Neugestaltung des Erscheinungsbildes. Im Zuge dieser Arbeiten sei der Internetauftritt völlig neu gestaltet worden. Zwei Beitrittserklärungen seien auf elektronischem Wege erfolgt und das innerhalb einer Woche nach Freischaltung.

Die Sonder-Mitgliederversammlung beschloss die Änderung der Satzung gemäß Vorlage des Vorstands. Die Zustimmung der nicht anwesenden Mitglieder werde auf schriftlichem Wege eingeholt. Anmerkung: Alle Mitglieder haben der Satzungsänderung zugestimmt. Die Änderungen dienen dem Ziel, die fast 20 Jahre alte Satzung den aktuellen Gegebenheiten anzupassen.

Intensiv diskutiert wurde die Beteiligung am Lichterfest in der Dorstener Innenstadt am 08. November 2009. Vor allem ging es um die Frage der Arbeitsverteilung. Der Vorsitzende konnte abschließend feststellen, dass die Bereitschaft zur Mitarbeit ausgesprochen groß ist.

Anhand eines Organisations- und Ablaufplans wurden die einzelnen Module der Planungen für den Weihnachtsmarkt besprochen. Anhand einer Umlaufliste erklärten die Sitzungsteilnehmer ihre Bereitschaft, bestimmt Aufgaben zu übernehmen.

Abschließend informierte der Vorsitzende darüber, dass sich die Mitgliederzahl auf nunmehr 55 erhöht habe. Dennoch bat er alle Vereinsmitglieder, die Werbetrommel für neue Mitgliedschaften zu rühren.

Vorstandssitzungen

22. Januar 2008
Themen der Sitzung: Rückblick auf den Weihnachtsmarkt 2007, Einspruch gegen die Ziehung bei der Autotombola sowie die Terminplanung für das Jahr 2008.

Der Weihnachtsmarkt wurde als insgesamt sehr gelungen bewertet, wenngleich die Besucherzahlen rückläufig sind. Grund hierfür ist wohl die große Zahl an Weihnachtsmärkten, mit denen die Mr. Trucker Soforthilfe im Wettbewerb steht. Dennoch stimmte das finanzielle Ergebnis, so dass eine solide Grundlage für die Arbeit des Vereins gegeben ist.

Einer möglichen Klage gegen die Ziehung bei der Autotombola im Rahmen des Weihnachtsmarktes sah der Vorstand gelassen entgegen. (Anmerkung: Nach Einschaltung eines Anwalts wurde die Klageandrohung zurück gezogen).

26. Februar 2008
Haupttagesordnungspunkt war die Neuausrichtung der Arbeit der Mr. Trucker Soforthilfe. Für die Diskussion hatte der Vorsitzende ein Arbeitspapier vorbereitet, in dem neben einer Bestandsaufnahme Vorschläge für Maßnahmen enthalten sind, die zu einer verbesserten Wahrnehmung des Vereins und seiner Arbeit in der Öffentlichkeit führen sollen. Die Vorstandsmitglieder folgten den Überlegungen des Vorsitzenden und legten Prioritäten für die Umsetzung der Maßnahmen fest. Insbesondere soll die Zusammenarbeit mit den Kindergärten in Dorsten ausgebaut werden.

13. Mai 2008
Der Vorsitzende Norbert Holz informiert über den geplanten Besuch im Waisenhaus „dane“ im litauischen Klaipeda. Der Ehrenvorsitzende Hans Delsing und er werden dort die beschlossene Spende in Höhe von 2.000 € überreichen. Die Kosten der Reise tragen beide privat.

Informiert wurde über zwei Projekte mit den Kindergarten St. Paul und an der Kindertagesstätte „An der Windmühle“ (Anschaffung einer Rollenrutschbahn bzw. für die Erweiterung des Wasser- und Matschbereiches).

15. Juli 2008
Hans Delsing und Norbert Holz berichteten über den Besuch im Waisenhaus „dane“ in Klaipeda. Die Situation dort habe sich derart verbessert, so dass die finanzielle Hilfe aus Dorsten deutlich zurückgefahren werden könne. Für eine kleine Nähstube soll die übergebene Spende verwendet werden. Die Diskussion des Strategiepapiers wurde fortgesetzt. So soll die Öffentlichkeitsarbeit intensiviert werden. Ferner sollen neue Mitglieder und Kooperations- partner gewonnen werden. Beschlossen wurden die Spenden für die Projekte mit dem Kindergarten St. Paul und der Kindertagesstätte „An der Windmühle“


14. Oktober 2008
Breiten Raum nahm die Diskussion über die Beteiligung am Lichterfest in der Dorstener Altstadt am 09. November ein. Konkrete Maßnahmen sowie Aufgabenverteilungen wurden besprochen. Von einem Stand auf dem Katharinen- bzw. Nikolausmarkt sollte zunächst Abstand genommen werden. Erörtert wurde zudem der Stand der Vorbereitungen für den Weihnachtmarkt. Als Soforthilfe wurde eine Spende für Marc Werner aus Marl beschlossen, der durch einen Sportunfall querschnittsgelähmt ist.

Mitgliederversammlung 15. Juli 2009
Der Vorsitzende berichtete über die Arbeit des Vereins seit der letzten Mitgliederversammlung. Insbesondere ging er auf den Weihnachtsmarkt und das Strategiepapier ein. Es folgte der Bericht über den Besuch im Waisenhaus „dane“ in Klaipeda. Der Schatzmeister stellte die Einnahmen- und Ausgabenrechnung vor. Die Kassenprüfer berichteten, dass die Prüfung zu keinerlei Beanstandungen Anlass gegeben hat. Somit erfolgte die Entlastung des Vorstands durch die Mitgliederversammlung.

Runde Geburtstage von Vereinsmitgliedern
60 Jahre alt wurden im Berichtsjahr Luise Willing, Doris Duda und der ehemalige Vorsitzende Berthold Niklas. Sein 85. Lebensjahr vollendete Franz Winkler (von oben nach unten gesehen)


Neue Mitglieder
Der Verein „Mr. Trucker Soforthilfe“ konnte 2008 acht neue Mitglieder begrüßen.

22. Januar 2007
Hauptthema war der Rückblick auf den Weihnachtsmarkt 2006. Das Gesamturteil war sehr gut. Besonders herausgestellt wurde das Engagement der freiwilligen Helfer. Insgesamt blieben für die Arbeit des Vereins rd. 15.000 € übrig.

Beschlossen wurde eine Spende an den Cirkus Wolke aus Gelsenkirchen. So wurde einem jungen Menschen, dem die finanziellen Mittel für eine Ferienfreizeit fehlten, die Teilnahme ermöglicht. Der Cirkus Wolke (gehörlose Kinder) tritt seit mehreren Jahren im Rahmenprogramm des Weihnachtsmarktes auf.

10. April 2007
Auch in dieser Sitzung stand der Weihnachtsmarkt im Vordergrund. Es ging um erste Planungen und vor allem um die Frage, wie das Bühnenprogramm noch attraktiver gestaltet werden kann. Als Termin für die Mitgliederversammlung wurde der 05. Juni vereinbart.

17. Juli 2007
Der Bericht der Kassenprüfer – üblich bei der Mitgliederversammlung – wurde nachgeholt, da er zum Zeitpunkt der MV noch nicht erstellt werden konnte. Diskutiert wurde eine mögliche Beteiligung an der Errichtung eines Bolzplatzes in Zusammenarbeit mit dem DFB und der Stadt Dorsten. Das Projekt sollte mit der Maßgabe weiter verfolgt werden, dass der Verein ggf. einen einmaligen Beitrag leistet, die Folgekosten über seitens der Stadt Dorsten übernommen werden.

Nachrichtlich: Das Projekt wurde letztendlich nicht weiter verfolgt, weil die Auflagen des DFB eine zu große Einschränkung bedeuteten.
Seite 1 von 2